Kathrin Köcher-Hein
Dipl. Sozialpädagogin / Sozialarbeiterin · Musik- & Kinderkurse

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Kathrin Köcher-Hein

Dipl. Sozialpädagogin – Musik- und Kinderkurse

§ 1 Allgemeine Grundlagen

Diese AGB gelten für alle meine Kursangebote.

§ 2 Anmeldung

1 Die Anmeldung kann persönlich durch Eintrag in die Teilnehmerliste, telefonisch, per E-Mail, per Facebook, per SMS oder WhatsApp erfolgen. Folgende Angaben werden für die Anmeldung benötigt: Name, ggf. Name und Geburtsdatum des Kindes, Telefonnummer, Kursname, Wochentag und Uhrzeit. Falls ein Geschwisterkind regelmäßig zum Kurs mitgebracht werden möchte, bitte ich dies vorab mit anzugeben, da dies Abhängig von der jeweiligen Teilnehmerzahl in den Kursen ist.

2 Die Anmeldung schließt die Anerkennung der AGB ein, diese werden Vertragsgegenstand. Jede verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühr.

§ 3 Kursgebühr

1 Kursgebühren werden in der Regel für einen zehn wöchigen Kurs ausgewiesen. Ausgenommen sind die BabyBauchTöne-Kurse, da diese fortlaufend sind und bei auch im laufenden Kurs einstiegen werden kann. Die Kursgebühr wird entweder vor Kursbeginn auf das angegebene Konto überwiesen oder in Bar zur ersten Kursstunde mitgebracht. Spätestens innerhalb von einer Woche nach Kursbeginn sollte aber bezahlt werden.

2 Folgende Kursgebühren fallen für die jeweiligen Kurse an:

Online Pingu

4 Kurseinheiten mit je 60 min

30,- €

Online Rappelkiste

4 Kurseinheiten mit je 60 min

30,- €

Du & ich - entspannte Geburtsvorbereitung

8 Kurseinheiten mit je 60 min

95,- €

Rappelkiste

10 Kurseinheiten mit je 75 min

90,- €

Pingu

10 Kurseinheiten mit je 75 min

90,- €

Musikkiste oder Baby-Musikkiste

10 Kurseinheiten mit je 45 min

80,- €

Geschwisterkinder ab 1 Jahr zahlen 50% der Kursgebühr.

3 In Ausnahmefällen kann bei persönlicher Anmeldung eine Zahlung in Raten vereinbart werden. Oder ggf. können Kurse miteinander verrechnet werden.

§ 4 Der Rücktritt durch die/den Teilnehmendende/n

1 Der Rücktritt muss schriftlich per E-Mail oder WhatsApp, telefonisch oder persönlich erklärt werden. Nichterscheinen gilt nicht als Rücktritt.

2 Ein Rücktritt nach Kursbeginn kann in begründeten Ausnahmefällen als fristgebundene Gutschrift beantragt und entschieden werden.

§ 5 Rücktritt durch die Kursleiterin

1 Die Kursleiterin kann kurzfristig wegen mangelnder Beteiligung oder Unterschreitung der festgelegten Mindestteilnehmeranzahl von 6 Teilnehmenden einen laufenden Kurs abbrechen und die bereits gezahlte Gebühr rückerstatten oder im nächsten Kurs verrechnen. Die Durchführung von unterbelegten Kursen, die nicht die geforderte Mindestteilnehmerzahl erreicht haben, können in Abstimmung mit den Teilnehmer/innen verkürzt durchgeführt werden. Die Kürzung erfolgt selbstverständlich unter Beibehaltung der geplanten Inhalte.

2 Die Kursleiterin kann den Kursbeginn aufgrund mangelnder Anmeldungen verschieben oder ganz absagen. Bereits geleistete Gebühren können dann erstattet werden.

§ 6 Urlaub/ Ausfall und Krankheit der Kursleitung

Ausgefallene Kursveranstaltungen werden nachgeholt und in der Regel an die geplanten Kurseinheiten hinten dran gehängt. Ist dies nicht möglich, erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit die Veranstaltung in einem anderen Kurs nachzuholen. Im Ausnahmefall werden die Kursgebühren erstattet.

§ 6a Ausfall aufgrund behördlicher Anordnungen

Bei Ausfall durch behördiche Anordnungen z.B. Pandemien mit mehr als 2 Wochen Dauer werden die verbleibenden Kursstunden online angeboten. Es werden keine Kursgebühren erstattet.

§ 7 Urlaub/ Ausfall und Krankheit der Teilnehmenden

Bei Versäumnis von Kurseinheiten durch Krankheit oder Urlaub der Kursteilnehmenden, können keine Kosten erstattet oder Kurseinheiten nachgeholt werden.

§ 8 Kurs-Ummeldungen

Mit Zustimmung der Kursleiterin ist der Wechsel in einen anderen Kurs möglich. Die bereits gezahlte Gebühr wird von der Kursleiterin verrechnet.

§ 9 Unfallversicherung/Haftung

1 Die jeweilige Kurseinheit wird nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat und für die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernimmt die Kursleiterin keine Haftung. Die Kursleiterin haftet nur für Schäden, die Sie vorsätzlich oder grobfahrlässig begangen hat. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Aufsichtspflicht und die Verantwortung während der Eltern-Kind-Kurse für die Säuglinge und Kinder bei den Eltern liegt. Sie tragen für das Handeln ihrer Kinder und für ihre körperliche und geistige Gesundheit selbst die Verantwortung. Die Kursleiterin übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen die aufgrund mangelnder Aufsichtspflicht seitens der Eltern entstehen.

2 Für die von den Teilnehmenden mitgebrachte Gegenstände, insbesondere Wertgegenstände und Garderobe, übernimmt die Kursleiterin keine Haftung. Die Teilnehmenden sind bei Besuch der Kursveranstaltung nicht unfallversichert.

§ 10 Datenschutz/Urheberrecht

1 Der Datenschutz hat für die Kursleiterin einen besonders hohen Stellenwert. Die Nutzung der Internetseite www.kathrin-koecher-hein.de ist ohne jede Angabe von personenbezogenen Angaben möglich. Bei Anmeldung für einen Kurs erhebt, verarbeitet und nutzt die Kursleitung personenbezogene Daten zu verwaltungstechnischen Zwecken, zur Pflege der laufenden Kundenbeziehungen und um Informationen über aktuelle Kursangebote zu geben. Dies geschieht stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Nach § 33 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit mitgeteilt, dass auch eine elektronische Speicherung der Daten vorgenommen werden kann, aber keine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt. Widerspruch gegen die Zusendung von Werbematerialien von der Kursleitung ist jederzeit möglich.

2 Unter Absprache mit den Teilnehmenden ist es jedoch möglich, dass personenbezogene Daten innerhalb der Praxis Familyfit ausgetauscht werden können, um auf Wunsch entsprechende Angebote für andere Kurse machen zu können

3 Jeder Kursteilnehmer hat zu beachten, dass nach dem Urheberrecht das Kopieren und die Weitergabe der für Lehrzwecke zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien unzulässig sind.

§ 11 Nutzung von Facebook und WhatsApp

1 Um den Imformationsfluss und die Verwaltung der Kursgruppen gewährleisten zu können nutzt die Kursleitung Facebook und WhatsApp als Informationsmedium. Für jeden Kurs besteht eine WhatsApp-Gruppe in die die Kursteilnehmenden unter Zustimmung aufgenommen werden können. Informationen und Kursinhalte werden in diesen Gruppen geteilt. Fotos die von Kursteilnehmenden während der Kurse erstellt werden können unter Einverständnis aller Kursteilnehmenden ebenfalls innerhalb der Gruppe geteilt werden.

2 Bei der Nutzung dieser Gruppen ist es untersagt Fotos, Kontakte oder andere Inhalte an Dritte weiterzugeben oder im Internet zu veröffentlichen.

3 Ferner weißt die Kursleitung darauf hin, dass sowohl Facebook als auch WhatsApp keine sicheren Plattformen darstellen und nicht den Anforderungen des Datenschutzes genügen.

§12 Sonstiges

Diese AGB gelten für alle Kursangebote von der Kursleiterin ab Juni 2020. Sollten Bestimmungen der AGB ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden bzw. nichtig sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt bzw. der Teilnahmevertrag bleibt im Übrigen wirksam.